U10a: Trotz starker Leistung wieder keine Punkte (4:6)

Bei recht kalten Temperaturen mit einigen Sonnenstrahlen traf die Mannschaft aus Villach zum zweiten Kräftevergleich auf die U10a aus dem Gailtal.

Die Mannschaft von Trainer Patrick Steinwender begann im Angriff engagiert und konnte bereits in der 2. Minute nach einem guten pass von Stephan Müller auf Simon Hohenwarter in Führung gehen. Die Jungs waren motiviert den Villachern diesmal den schneid abzukaufen und so gaben sie weiter Gas.  Drei Minuten später war es erneut Stephan Müller, der mit einem sehenswerten Solo sich durch die Abwehr tankte. Am Ende fehlte jedoch die Präzision. Somit blieb es beim 1:0.Langsam kam auch Admira ins Spiel und so versucht es Sebastian Autz mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, doch Torhüter Alexander Altmann war auf der Höhe und konnte den Ball sicher abwehren.

In der 9. Spielminute jedoch war er dann machtlos. Eckball für Admira Villach direkt vors Tor, wo Ihn Alexander Steinwender unhaltbar ins eigene Tor versenkte. Nun war Admira plötzlich am Drücker. In der 16. Spielminute war es erneut eine Glanztat von Alexander Altmann, die einen Rückstand verhinderte. Nach ständigem Beschuss durch Admira konnte Alexander Altmann dann in der 17. Spielminute den Rückstand nicht mehr verhindern.

Ein wenig wachgerüttelt durch den Rückstand besannen sich die Stürmer wieder auf Ihre Stärken und so war es Stephan Müller in der 23. Minute der den Ausgleich zum 2:2 schoss. Nur eine Minute später kommt die Admira durch einen Freistoß von Sebastian Autz erneut in Führung.  Somit geht die Admira mit einer knappen Führung in die Pause.

Die zweite Halbzeit beginnt gleich mit ordentlichem Tempo. Erst Freistoss für die Admira, denn Alexander Altmann  gut parieren kann und im Gegenzug wieder ein super Zusammenspiel von Stephan Müller und Simon Hohenwarter der den Angriff erfolgreich abschließt.  Zwei Minuten später ist es wieder Stephan Müller, der mit einem Lupfer zum 4:3 Führungstreffer verwandelt. In der 29. Spielminute ist es wieder  einmal der Torhüter der Heimmannschaft, der seine Mannschaft im Spiel hält und einen Treffer der Villacher durch eine Glanzparade verhindert. Doch irgendwann geht auch mal einer rein, wenn man so unter Druck steht und so  kann Antonio Lozic mit einem Distanzschuss den erneuten Ausgleich markieren. Die Villacher wollen nun mehr und drücken weiter. Zwei Minuten später verdanken die Gailtaler erneut Ihrem Schlussmann, dass sie nicht in Rückstand geraten. In der 37. Minute ist er aber auch Machtlos. Die Villacher erobern den Ball im Mittelfeld und fahren dann einen schnellen Konter zur 4:5 Führung. Ab jetzt drücken sie weiter. In der 43. Spielminute gibt es Eckball, der aber diesmal ohne Gefahr verläuft. In der 46. Spielminute ist es erneut Alexander Altmann der mit einer super Rettungsaktion seine Mannschaft im Spielhält. Doch 2 Minuten später Machen die Villacher alles klar. Mit ein bisschen Dusel schafft Mario Lozic den Ball über die Linie und markiert damit den Endstand von 4:6.

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass das Ergebnis deutlicher höher ausgefallen wäre, wenn der Torhüter der Heimmannschaft nicht solch einen super Tag gehabt hätte.