U8: Turnier in Gitschal

Wieder einmal trafen sich alle Mannschaften aus der Gruppe A in Gitschtal.

Nachdem das erste Turnier in Grafendorf Aufschluss über den aktuellen Stand der Mannschaft gebracht hat, sollte nun im zweiten Kräftemessen an den Kleinigkeiten gearbeitet werden, die im ersten aufeinandertreffen vielleicht nicht so optimal waren.
Leider hatten die Sektionsmannschaften aus Hermagor und Egg wieder mit etlichen Absagen zu kämpfen, so dass das Motto nicht hieß:“ Besser machen!“ sondern „einfach nur Spaß haben“.

Die erste Partie für die Sektion aus Gitschtal ging recht ruhig gegen die Mannschaft aus Kötschach los. Nach anfänglichem Abtasten kam man dann einigermaßen vor das Tor und auch zum einen oder anderen Treffer. Auf dem Nachbarplatz musste sich die Mannschaft der Sektion Egg gegen Grafendorf probieren. Wie eingangs erwähnt war die Mannschaft stark personell geschwächt. Trotzdem hielt man sich tapfer, jedoch war man im entscheidenden Moment nicht clever genug und somit verlor man am Ende mit 0:2.

In der zweiten Runde durfte dann endlich die Sektion aus Hermagor ran. Jedoch gleich als erste Partie ging es gegen den Favoriten aus Kirchbach. Anfangs wurde noch recht gut verteidigt, jedoch ließen die Kräfte und die Konzentration schnell nach. Am Ende kam man zwar nicht so unter die Räder wie beim letzten Turnier, was definitiv eine Verbesserung ist, aber verloren hat man trotzdem.

In der dritten Runde trafen dann die Sektionen aus Egg und Hermagor aufeinander. Also hieß es wieder groß gegen klein. Erwartungsgemäß konnten die großen das Spiel dominieren, jedoch wurde geschicktes Wechsel das Spiel relativ eng gehalten. Am Ende setzte sie die Mannschaft aus Egg mit nur zwei Toren Vorsprung durch. Auf dem Nachbarplatz war dann Sektion aus Gitschtal gegen den Favoriten an der Reihe. Dort sah es spielerisch zwar besser als bei den Hermagorern zuvor aus, aber auch hier war Kirchbach die bessere Mannschaft.

Nächste Runde ging es für die Sektion Egg gegen Kötschach ans Werk. Von Beginn an versuchte man druckvoll nach vorne zu spielen, jedoch blieb man immer wieder im Mittelfeld hängen. Auf der Gegenseite  hatten die Kötschacher mehr Erfolg und konnten zwei Bälle im Tor unterbringen. Da man selber erfolglos blieb vor dem Tor, verlor man am Ende denkbar knapp.

Auf dem Nachbarplatz ging es dann für die Hermagorer  gegen Gitschtal um die nächsten Punkte. Leider war inzwischen die Luft raus bei unseren kleinsten, so dass wir Ihnen ein bisschen Verstärkung schickten. Dann wurde das Spiel zwar ausgeglichener, aber Sieger blieb gerechterweise die Mannschaft aus Gitschtal.
Im nächsten Anlauf versuchten unsere  „kleinen“ aus Hermagor sich punkte gegen Kötschach zu ergattern. Im letzten Turnier war man zumindest dort erfolgreich. Doch diesmal waren die Kräfte einfach aufgebraucht. Somit kam man auch hier nicht an die ersten Punkte im Turnier.

In der sechsten Runde musste die Sektion aus Egg dann ebenfalls gegen den Favoriten aus Kirchbach antreten. Anfangs sah es auch wirklich noch recht gut aus, dass man sich hier vielleicht einen Punkt ergaunern könnte aber am Ende fehlte wieder mal die Kraft, so dass die Kirchbacher in den letzten 4-5 Minuten sich erfolgreich absetzten konnten. Auf dem Platz daneben gab es den erwarteten Kampf um Platz drei. Gitschtal hielt gut gegen, hatte aber am Ende leider doch das Nachsehen.

In der Ihrer letzten Partie mussten die Hermagorer Kids dann ebenfalls gegen Grafendorf spielen. Beflügelt durch Ihren Sieg gegen Gitschtal ließen die Grafendorfer den Hermagorern leider keine Chance, so dass die Kids punktlos das Turnier beendeten.
In der letzten Partie des Turnieres trafen dann die Gitschtaler auf Egg. Beide Mannschaften versuchten natürlich noch einmal alles zu geben und so wurde es ein munteres hin und her bei dem am Ende die Gitschtaler knapp gewannen.

Da die Platzierungen eher nebensächlich sind, bekamen natürlich wieder alle Kinder eine  Medaille. Die „kleinsten“ aus Hermagor sogar als Motivation nie aufzugeben einen Minipokal.
Am Ende bleibt also wieder nur festzuhalten, dass es ein tolles Turnier in Gitschtal war bei dem alle auf Ihre Kosten kamen und das Wetter auch super mitgespielt hat.

Für alle die dieses Feeling mal live und in Farbe erleben möchten, kann ich nur das nächste Turnier in Latschach am Sonntag ab 11 Uhr empfehlen.